Neues entdecken 1/3
Glaube feiern 2/3
Gemeinschaft erleben 3/3
  1. 19 Mannschaften kämpften um den Fußballtitel

19 Mannschaften kämpften um den Fußballtitel

Das Minicup fand diesmal in Nabburg statt

Jugendstelle Weiden

Nach einem Jahr Pause konnte in diesem Jahr das Minicup - der Regionalentscheid zum Wolfgangscup der Diözese Regensburg - wieder stattfinden. Die Pfarrei St. Johannes in Nabburg hatte sich bereit erklärt, das Ministrantenfußballturnier auszurichten.

So kämpften am Samstag insgesamt 19 Mannschaften aus der Region Weiden  in zwei Altersgruppen um den Fußballtitel. Mitspielen durften nur aktive Messdiener aus den Dekanaten Weiden, Neustadt, Leuchtenberg und Nabburg).

 

Minicup Junioren

Der Vormittag galt den "Minicup Junioren", also den jüngeren Ministrierenden bis zum Geburstsjahrgang 2003. Kurz nach Mittag stand der Sieger fest: Die Mannschaft der Pfarrei Pleystein Kreuzberg holte sich den Titel und qualifizierte sich damit für die Teilnahme am Wolfgangscup der Diözese Regensburg am 18. März in Waldmünchen. Da die Pleysteiner an dem Tag allerdings verhindert sind, konnte sich der Sieger auf Platz 2, die Mannschaft der Ausrichterpfarrei St. Johannes Nabburg, freuen: Sie werden die Region Weiden in Waldmünchen vertreten.

 

Minicup Senioren

Nach einer kurzen Pause, in der sich die Spieler der Mannschaften in der Altersgruppe "Minicup Senioren" aufwärmen und vorbereiten konnten, rollte der Ball wieder um den Titel in der Altersklasse der älteren. Der Nachmittag wurde von einem Unfall, bei dem sich ein Spieler aus Weiden verletzte, überschattet. Nach einem Gebet für den Verunglückten und Gespräche mit den Anwesenden konnte das Turnier aber fortgesetzt und die Stimmung zurückgewonnen werden. So ging am Ende nach einem spannenden Fußballkampf die Pfarrei Rothenstadt als Sieger hervor. 


Fairplay

Insgesamt haben sich alle am Spiel Beteiligten sehr fair und rücksichtsvoll gezeigt. Drei Mannschaften wurden jedoch zur "fairsten Mannschaft" gewählt: Aus der Altersgruppe "Minicup Junioren" waren dahingehend die Minis der Pfarrei St. Nikolaus Unterauerbach und der Seelsorgeeinheit Maria Himmelfahrt Schwarzenfeld / St. Barbara Stulln die eindeutigen Favouriten. Bei den "Minicup Senioren" holte sich die Pfarrei St. Elisabeth diesen "Fair-Play-Titel". Als Geschenk dafür gab es jeweils einen Fußball.

Fleißige Helfer

Das Minicup konnte nur so gut gelingen, weil viele fleißige Hände aus der top organisierten Ausrichterpfarrei St. Johannes Nabburg, angepackt hatten. An der Stelle ein riesiges Dankeschön an das gesamte Team mit Kaplan Berno Läßer an der Spitze. 

Ebenso ein herzliches Vergelt's Gott an alle, die auch sonst noch in irgendeiner Weise dazu beigetragen haben, dass das Minicup stattfinden und so gut gelingen konnte!

Allen Siegern auch nochmal herzlichen Glückwunsch - und ganz viel Glück beim Wolfgangscup!!!